34Angebote ab16.70EUR bis348.00EUR
28,50 inkl. 19% MwSt. = 5,42 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
99 inkl. 19% MwSt. = 18,81 €
am Lager
6 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
75 inkl. 19% MwSt. = 14,25 €
am Lager
2 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
96,50 inkl. 19% MwSt. = 18,34 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
171,49 inkl. 19% MwSt. = 32,58 €
am Lager
>10St.
Versand
Zustellung
3 Tage
38,60 inkl. 19% MwSt. = 7,33 €
am Lager
2 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
319 inkl. 19% MwSt. = 60,61 €
am Lager
4 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
27,50 inkl. 19% MwSt. = 5,23 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
191 inkl. 19% MwSt. = 36,29 €
am Lager
>10St.
Versand
Zustellung
3 Tage
39,40 inkl. 19% MwSt. = 7,49 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
92 inkl. 19% MwSt. = 17,48 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
16,99 inkl. 19% MwSt. = 3,23 €
am Lager
2 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
17 inkl. 19% MwSt. = 3,23 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
17 inkl. 19% MwSt. = 3,23 €
am Lager
7 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
33,10 inkl. 19% MwSt. = 6,29 €
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
3 Tage
16,70 inkl. 19% MwSt. = 3,17 €
am Lager
>10St.
Versand
Zustellung
4 Tage
66,99 inkl. 19% MwSt. = 12,73 €
am Lager
2 St.
Versand
Zustellung
6-8 Tage
54,49 inkl. 19% MwSt. = 10,35 €
am Lager
9 St.
Versand
Zustellung
6-8 Tage
26,90 inkl. 19% MwSt. = 5,11 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
69 inkl. 19% MwSt. = 13,11 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
66 inkl. 19% MwSt. = 12,54 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
88,49 inkl. 19% MwSt. = 16,81 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
45 inkl. 19% MwSt. = 8,55 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
23,40 inkl. 19% MwSt. = 4,45 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
348 inkl. 19% MwSt. = 66,12 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
75 inkl. 19% MwSt. = 14,25 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
98 inkl. 19% MwSt. = 18,62 €
Versand
Zustellung
> 15 Tage
Seite 1 von 2

Bewässerungssteuerung

Feiner Nieselregen, gemäßigter Regen, saftiger Strahl oder automatische Urlaubsbewässerung? Die Bewässerungssteuerung ermöglicht jedem Gärtner volle Kontrolle über die Bewässerung, sogar während seiner Abwesenheit. Zusätzlich sorgt sie für effektives Leiten der Wasserkosten sowie Rationierung der Wassermenge zu den Bedürfnissen Ihrer Pflanzen. Die Bewässerungssteuerung lässt sich außerdem mit einem Regen- oder Feuchtesensor ausstatten, dadurch können Sie den Bewässerungsverlauf je nach Wasserverhältnissen oder Bodenfeuchte automatisieren.

Computer steuert die Bewässerung

Im Zentrum einer Bewässerungsanlage steht der Bewässerungscomputer, der an den Wasserhahn angeschlossen wird. Er steuert Dauer und Häufigkeit der Bewässerung - z.B. Geräte mit zwei Ausgängen, um unterschiedliche Bereiche zu bewässern, Rasen und Beete. Zum kompletten Bewässerungssystem gehören unter anderem noch Regner, Tropfer, Rohre beziehungsweise Schläuche, Ventile und diverse Verbindungen. Bevor das Wasser fließen kann, muss der Gärtner die Anlage sorgfältig installieren, das heißt: Gräben für die Zuleitungen ziehen, Rohre verbinden, Regner und Düsen anschließen. Mit etwas handwerklichem Geschick ist das bei allen Systemen machbar. Die Zuleitungen befinden sich mit wenigen Ausnahmen im Erdboden.

Was ist ein Bewässerungscomputer?

Ohne Computertechnik funktioniert nichts mehr in unserer modernen Zeit, bei fast jedem Vorgang kommt an irgendeiner Stelle ein mehr oder weniger leistungsfähiger Chip ins Spiel. Das ist Ihnen natürlich bekannt, trotzdem fragen Sie sich vielleicht, wie genau wohl ausgerechnet ein Computer Ihre Blumen gießen soll? Streng genommen gießt der Computer nicht selbst, er tut vielmehr das, was Computer am besten können: Er überwacht den Bewässerungsvorgang und sorgt mit elektronischer Präzision dafür, dass alle Fristen und Zyklen eingehalten werden, dass die exakt vorgegebene Wassermenge zum Einsatz kommt und kein Stück Garten vergessen wird. Zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch im Falle Ihrer Abwesenheit über einen längeren Zeitraum, stellt er sicher, dass Ihr empfindliches Grün die notwendige Pflege erhält.

Wie funktioniert ein Bewässerungscomputer?

Auf den ersten Blick wirkt so viel moderne Technik vielleicht etwas abschreckend, aber in der Praxis ist das System weit weniger kompliziert, als der Name vermuten lässt. Weder die Installation noch die Konfiguration gestalten sich besonders aufwendig. Eigentlich wird der Bewässerungscomputer nur zwischen Wasseranschluss und Gartenschlauch geschaltet – wie Sie es schon von einem Adapter oder einem Verlängerungskabel für die Steckdose kennen. Das sind einfache Handgriffe, die jeder Laie leicht bewerkstelligen kann, spezielle Computerkenntnisse sind dafür nicht vonnöten. Die Einstellung der Bewässerungszeiten ist nicht viel aufwendiger als die Eingabe der Weckzeiten in einem handelsüblichen Radiowecker.

Allerdings gibt der Bewässerungscomputer bei Erreichen des von Ihnen festgelegten Zeitpunkts keinen durchdringenden Alarmton von sich, sondern öffnet das Ventil des Wasserhahns. Die Dauer des Bewässerungsvorgangs richtet sich ebenfalls strikt nach Ihrer Eingabe, nach Ablauf der betreffenden Zeitspanne wird das Ventil einfach wieder verschlossen. Die meisten Modelle funktionieren übrigens mit Batterien, sodass ein Anschluss ans Stromnetz nicht benötigt wird. Im normalen Betrieb reicht die Leistung der Batterien über eine Gartensaison hinaus. In der Regel sind Bewässerungscomputer auch mit autarken Wassertanks kompatibel und können deshalb ohne Schwierigkeiten außerhalb der Wasserversorgung genutzt werden.

Welche Arten von Bewässerungscomputern gibt es?

Im Grunde ähneln sich alle Bewässerungscomputer sehr und verrichten dieselbe Arbeit. Kleine und manchmal sogar etwas größere Unterschiede gibt es aber dennoch.

  • Bewässerungscomputer ohne Sensoren - Die weitverbreitete Standardausführung, die sich um Bewässerungszyklen der von Ihnen festgelegten Dauer in bestimmten Intervallen kümmert. Bewässerungscomputer decken nicht nur grundsätzliche Funktionen ab, sondern erlauben Ihnen in der Regel unterschiedlich komplexe Bewässerungsroutinen festzulegen. Grundsätzlich gilt: Je umfangreicher die Funktionsvielfalt, desto komplexer auch die Bedienung. Trotzdem kommen mit den meisten Geräten auch Laien gut zurecht.

  • Bewässerungscomputer mit Sensoren - Sensoren für Bodenfeuchtigkeit und/oder Regen machen Ihre Bewässerungsanlage noch ökonomischer und effektiver. Standard ist eine derartige Ausstattung derzeit nicht, da nicht alle Gärtner sie benötigen und der Preis durch die zusätzlichen Komponenten deutlich angehoben wird. Bei Bedarf können außerdem die meisten einfacheren Systeme auch mit Sensoren nachgerüstet werden.

  • Bewässerungscomputer für einen Wasserhahn - Die meisten Bewässerungscomputer sind zum Anschluss an einen Wasserhahn gedacht; für den Großteil der Käufer und Nutzer dürfte das auch die sinnvollste Variante sein. Hier wird einfach der Bewässerungscomputer zwischen Wasserhahn und Gartenschlauch geklemmt, und der Rest erledigt sich fast wie von selbst.

  • Bewässerungscomputer für ein Wasserventil - Nicht ganz so weitverbreitet wie die Modelle für Wasserhahn, sind Bewässerungscomputer zum Anschluss an ein Bewässerungsventil. Normalerweise wird diese Ausführung für große Bewässerungsanlagen benutzt; für den Hausgebrauch ist sie weit weniger praktisch, da hier zusätzlich zwischen Schlauch, Hahn und Bewässerungscomputer noch ein Ventil geschaltet werden muss.

  • Bewässerungsuhr - Im Grunde eine einfachere Ausführung des Bewässerungscomputers. Sie beschränkt sich darauf, zu bestimmten Zeiten die Wasserzufuhr zu stoppen. Bewässerungsuhren sind meist sehr günstig und bieten so gut wie keine Einstellungsmöglichkeiten. Sie startet auch meist nicht von selbst, sondern muss manuell eingeschaltet werden. Ihr Vorteil liegt natürlich bei der besonders einfachen Bedienbarkeit. Eine eher zweckmäßige Lösung, die manchmal aber vollkommen ausreichend ist.

Worauf muss ich beim Kauf eines Bewässerungscomputers achten?

  • Maximale Anzahl an täglichen Bewässerungszyklen
    Jeder Bewässerungsvorgang ist ein Zyklus. Um Ihren Garten jeweils am Morgen und am Abend bewässern zu können, sollte ein Bewässerungscomputer mindestens über zwei einstellbare Zyklen verfügen. Manche Modelle unterstützen auch deutlich mehr – bis zu sechs verschiedene Durchgänge pro Tag!

  • Maximale Laufzeit einer täglichen Bewässerung
    Wie lange kann eine Bewässerung dauern? Die möglichen Werte variieren hier abhängig vom gewählten Modell oft sehr stark. Maximalwerte von 1 bis 10 Stunden sind möglich.

  • Maximale Anzahl der Bewässerungs-Intervalle
    Ein guter Bewässerungscomputer sollte in der Lage sein, alle 24 Stunden die eingestellten Bewässerungszyklen abzufahren. Manche Modelle unterstützen noch kürzere Intervalle, zum Beispiel 12 Stunden. Werden nur höhere Werte unterstützt, kann Ihr Garten nur jeden 2., 3. oder 7. Tag gewässert werden – unter Umständen zu wenig.

  • Stromversorgung: Batterien, Akku oder Solarzellen?
    Ohne Energie keine Bewässerung. Netzstrom ist verständlicherweise keine wirklich sinnvolle Alternative, weshalb die meiden Bewässerungscomputer auf Batterien setzen. Die sind nicht im Lieferumfang enthalten, werden aber in unterschiedlicher Zahl für den Betrieb benötigt – normalerweise reicht eine Bestückung aber für mindestens eine Saison oder mehr. Immer beliebter werden auch Solarzellen, die vor allem in sonnigen Gegenden dafür sorgen, dass Ihrem Bewässerungscomputer nie die Energie ausgeht. Praktisch sind solche Solarspeicher in Kombination mit einem Akku, sodass auch Strom für bewölkte Tage zur Verfügung steht.

  • Bedienungskomfort: Display oder Schalter?
    Die meisten modernen Bewässerungscomputer bringen ein Display mit, auf dem Sie leicht alle Werte und Eingaben überprüfen und konfigurieren können. Je größer das Display, desto angenehmer die Benutzung, bei manchen Modellen lässt es sich sogar bequem abnehmen. Besonders günstige Varianten können hingegen nur über einen Drehschalter verfügen, der die Funktionalität auf ein Minimum beschränkt.

  • Mehr geht immer: Ausstattung und zusätzliche Funktionen
    Manche Modelle bringen bereits ab Werk Sensoren mit, die Bodenfeuchtigkeit und Regen messen und die Bewässerung danach ausrichten. Das hilft beim Sparen von kostbaren Wasser-Ressourcen und sorgt so für gesündere und besser gedeihende Pflanzen.

  • Anschlussmöglichkeit und Kompatibilität
    Ein wichtiger Punkt ist der Anschluss des Bewässerungscomputers: Wird ein Wasserhahn oder ein Wasserventil unterstützt? Außerdem interessiert uns, ob ein Gerät zu den Modellen anderer Hersteller kompatibel ist, sodass Sie zum Einrichten größerer Bewässerungsanlagen auch unterschiedliche Produkte kombinieren können.

  • Besonderheiten
    Immer wieder verfügen einzelne Modelle über bestimmte Alleinstellungsmerkmale, die wir natürlich berücksichtigen und hervorheben: Anwählbare Wochentage, eine hohe Anzahl an auswählbaren Programmen, eine mehrsprachige Benutzeroberfläche und ähnliche Vorzüge.

Kurzinformationen zu führenden Herstellern

Auch der Markt für Bewässerungscomputer ist heiß umkämpft, und nicht alle Herstellernamen sind allgemein bekannt. Die wichtigsten seriösen Produzenten sind u.a.:

  • Die Gardena GmbH ist europäischer Marktführer im Bereich der Gartengeräte und erzielt jährlich einen dreistelligen Millionenumsatz. Einer der ersten großen Erfolge des in Ulm ansässigen Unternehmens war ein innovatives Wasserschlauch-Stecksystem. Auch auf dem Markt für Bewässerungscomputer stammen die meisten Modelle von Gardena. Heute ist Gardena ein Tochterunternehmen der schwedischen Husqvarna AB.

  • Das Familienunternehmen Kärcher mit Sitz in Baden-Württemberg ist heute ein Spezialist für Reinigungsgeräte, Wasseraufbereitungsanlagen und Bewässerungssystemen. Viele Geräte von Kärcher sind auch mit den Konkurrenzprodukten von Gardena kompatibel.

Darüber hinaus finden Sie in unserem Sotiment Artikel von Bradas, Cellfast, Dedra, Greenworks, Verto.

Nützliches Zubehör

Die Bewässerungscomputer aus unserem Sortiment sind allesamt runde Produkte, die Ihnen ab Werk gute Dienste leisten werden. Noch effektiver können Sie die kleinen Gartenhelfer nutzen, wenn Sie sich für das eine oder andere sinnvolle Zubehör entscheiden. Einige besonders praktische Ergänzungen zu Ihrem Neuerwerb stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor.

Für fast jeden erhältlichen Bewässerungscomputer benötigen Sie Batterien in unterschiedlicher Zahl, die aber nur wenige Euro kosten und lange halten. Im Lieferumfang sind sie aber so gut wie nie enthalten und müssen daher immer extra erworben werden. Sie haben gegenüber einem Festnetzanschluss aber einen gehörigen Sicherheitsvorteil, schließlich kann kein Wasser in die Steckdose gelangen, was bei einer nicht ganz sachgerecht ausgeführten Installation gelegentlich durchaus vorkommt. So können Sie auch als Laie beruhigt mit batteriegetriebenen Bewässerungscomputern arbeiten.

Eine lohnende Anschaffung sind zusätzliche Sensoren. Für Ihren Bewässerungscomputer gibt es zwei sinnvolle Optionen, die beide eine massive Steigerung der Effizienz Ihres Bewässerungssystems bedeuten:

  • Bodenfeuchtigkeitssensoren - Diese Sensoren messen die Feuchtigkeit des Bodens und analysieren verlässlich, ob eine Bewässerung notwendig ist. Ist genügend Wasser im Erdreich vorhanden, wird keine Bewässerung vorgenommen – ein umweltfreundliches, ressourcenschonendes Feature.

  • Regensensoren - Der Regensensor misst die Luftfeuchtigkeit und erkennt zuverlässig, ob Niederschlag bereits ausreichend für eine natürliche Bewässerung des Bodens sorgt und verhindert in diesem Fall die Ausführung des Bewässerungsvorgangs. Dadurch wird unnötiger Wasserverbrauch verhindert.

Ein weiteres sehr nützliches Accessoire sind Wasserverteiler, mit denen Sie – einen kompatiblen Bewässerungscomputer vorausgesetzt – mehrere Bewässerungszonen auf unterschiedliche Weise versorgen können. Falls Sie zum Beispiel für geeignete Pflanzen ein Drip-System einsetzen möchten, können Sie durch eine effektive Tröpfel-Bewässerung nicht nur Wasser sparen, sondern gleichzeitig die Wurzeln stärken. Das ist weit mehr als eine technische Spielerei: Pflanzen sind lebendige Organismen und besitzen ganz unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf die Bewässerung. Während Sie Ihren Rasen kräftig besprengen können, ist bei empfindlicheren Pflanzen Zurückhaltung angesagt – so viel Fingerspitzengefühl können Sie Ihrem Bewässerungscomputer mittels Wasserverteiler leicht abfordern.

Für wirklich große Gärten und Grünflächen kann sich die Installation eines ganzen Rohrnetzes lohnen. Dieses benötigt im Betrieb allerdings einen Festnetzstromanschluss in Form von Gartensteckdosen, die unauffällig im Boden versenkt werden. Was sich zunächst nach großem Aufwand anhört, bedeutet in letzter Konsequenz allerdings eine große Erleichterung: Funktioniert das System erst einmal, genügt ein einfacher Knopfdruck, um auch wirklich jedem Winkel Ihres Gartens die passende Pflege zukommen zu lassen. Ein derartig umfangreiches Bewässerungssystem lohnt sich also, sollte aber regelmäßig von einem Fachmann gewartet werden.

Auch eine Regentonne harmoniert hervorragend mit einem Bewässerungscomputer. Falls Sie noch keine besitzen, sollten Sie unbedingt über die Anschaffung eines solchen Behältnisses nachdenken. Niederschlag wird aufgefangen und kann bei Bedarf von Ihrem Bewässerungscomputer für die Wässerung Ihres Gartens eingesetzt werden – und das ganz ohne Zugriff auf wertvolles Trinkwasser! Auf diese Weise müssen Sie sich nie mehr über schlechtes Wetter ärgern – schließlich füllt jeder Regenguss Ihren natürlichen Wasserspeicher auf und hilft Ihnen beim Geldsparen!

Falls Sie viele Bäume und Sträucher in Ihrem Garten besitzen, können Sie auch über den Erwerb von Gießringen nachdenken. Diese werden einfach um die Gehölze gelegt und leiten das Wasser direkt ins Wurzelwerk, ohne dass etwas von dem kostbaren Nass verloren geht.

Automatische und computergestützte Bewässerungssysteme erhalten häufig die Note "Sehr gut", wenn sie ein einfaches Bedienkonzept haben und sich leicht programmieren lassen. Weiterhin beeinflussen der Umfang der Programmiermöglichkeiten und die genaue Einhaltung der einprogrammierten Zeiten und Modi die Bewertung. Ausschlaggebend ist auch, ob sich der Computer an ein bereits fest verlegtes System anschließen lässt.

Wie beurteilen Tester die einfachen Bewässerungssysteme?

Bei den Rasensprengern schauen sich die Prüfer die gleichmäßige Wasserverteilung an: Wie ist das Sprühbild? Erreicht ein Viereckregner auch seine maximale Reichweite? Kann ich den Bewässerungsradius anpassen? Auch Material und Verarbeitungsqualität spielen bei der Einschätzung eine Rolle, denn sie können sich auf die Haltbarkeit auswirken. Lässt sich ein Bewässerungssystem flexibel erweitern, erhält es Pluspunkte. Beregner halten dem Urteil der Tester zumeist mit der Note Gut Stand. Sehr gute Bewässerungsautomaten werden zwischen den Gartenwasserhahn und den Gartenschlauch geklemmt und funktionieren ähnlich wie ein Timer. Er verfügt über mehrere Schlauchanschlüsse, die sich separat steuern lassen, und eine individuelle Regulierungsmöglichkeit der Durchflussmenge.

Gießsysteme für Wohnung Zimmer, Balkon und Terrasse – automatisch, mit kleinem Tank oder mit Wasseranschluss – bewegen sich oft auf einer Notenskala von Gut bis schlechter. Dazu gehören Blumenkästen mit Wasserreservoir, Behältnisse, die Wasser tropfenweise abgeben, und kleine Tauchpumpen.

Smart Garden: Was machen die intelligenten Bewässerungssysteme besser?

Mit Bewässerungscomputern lassen sich umfangreiche Bewässerungspläne erstellen, einzelne Bewässerungsbereiche festlegen sowie detailliert Zeiten, Dauer und Intervalle definieren. Wasserintensive Pflanzen zum Beispiel profitieren dabei von einer individuell abgestimmten Wasserversorgung. Integrierte Sensoren können die Bodenfeuchtigkeit, die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die Helligkeit bestimmen und im Bedarfsfall über Funk die Bewässerung veranlassen.

Oft ist eine Vernetzung mit bereits installierten Smart-Garden-Systemen möglich. Die Steuerung erfolgt Smart-Home-typisch per App. Eine richtige Programmierung vorausgesetzt, bleibt die größte Herausforderung bei der Gartenbewässerung aber, Schläuche und Sprenger im Garten so zu verlegen, dass das Wasser auch alle Pflanzen erreicht. Das sollten Sie bei der Gartengestaltung am besten von vornherein beachten.

***

Ob smarte, halb- oder vollautomatische Anlagen: Auf dem Markt der Bewässerungssteuerungen hat Hersteller Gardena die Nase ganz weit vorne. Auf unserer Seite zeigen wir Ihnen die derzeit besten Bewässerungssteuerungen am Markt.

Ein Beispiel - Gardena smart Water Control

In unserem Sortiment finden Sie ein interessantes Produkt für alle Gartenbesitzer, die smarte Bewässerungssteuerung Smart Gardena. Viele Gartenbesitzer kennen es, gerade an Tagen mit sehr hohen Temperaturen ist es sehr wichtig den Rasen, bzw. den kompletten Garten zu gießen, was je nach Größe einiges an Zeit beanspruchen kann. Gegenüber einer herkömmlichen Wasseruhr hat solch ein smartes Produkt jedoch einige Vorteile, sodass dieses z. B. mehrer Bewässerungsprogramme online bereithält und mit weiteren Produkten vernetzt werden kann. So kann Gardena smart nicht nur mit dem Gardena smart sileno City genutzt werden, sondern auch mit einem smart Sensor, welcher dann genau mitteilt, ob der Boden überhaupt bewässert werden muss.

Bei Produkt Bewässerungssteuerung Smart Gardena handelt es sich wie bereits eingangs erwähnt um eine smarte Bewässerungsuhr mit SmartHome Integration und einer einfachen App-Bedienung. Doch nur dieses Produkt alleine macht so nicht wirklich Sinn, denn damit ihr den vollen Funktionsumfang bekommt, ist unbedingt eine Gardena smart Gateway notwendig.

Der Anschaffungsgrund bzw. die Vorteile für den Gardena smart Water Control Bewässerungscomputer gegenüber einem herkömmlichen Modell ist vor allem der Komfort. Mit diesem Gerät kann man automatische Bewässerungen für die Blumenbeete oder Rasenflächen programmieren und dabei muss man dies nicht mal direkt am Gerät machen, sondern kann das jederzeit auch von unterwegs aus erledigen. Außerdem stellt Gardena online zahlreiche Bewässerungsprogramme bereit und der größte Vorteil ist die Kommunikation mit weiteren Gardena Produkten. So kann z. B. der zusätzliche Bodensensor vor der Bewässerung messen, ob der Boden unter dem Rasen noch nass ist und vielleicht aktuell gar kein Wasser benötigt. Regnet es nämlich wenn ihr um Urlaub sein, dann macht eine Bewässerung keinen Sinn. Dies erkennt das System dann völlig automatisch und kann somit unnötige Kosten sparen.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Bewässerungssteuerung am besten?

Alle Artikel rund um das Thema Bewässerungssteuerung findet man im Baumarkt oder im Geschäft für Gartenartikel. Einfacher und auch zügiger läuft der Kauf im Internet ab. Hier spart man sich die Wegstrecke und erledigt alles vom eigenen PC aus. Bei der Online-Recherche helfen die Suchmaschinen und die Vergleichsportale.

Über die Produktfilter kann man beispielsweise die gewünschte Bewässerungssteuerung auswählen. Zudem vereinfacht die Sortierung die Kaufentscheidung. Wer nach einem möglichst günstigen Sortiment zur Bewässerungssteuerung sucht, der braucht nur den Preis anzuklicken. Wenn man hingegen einen Testsieger haben möchte, klickt man die Bewertung als Sortierkriterium an.

Unsere Internetseite präsentiert viele Kaufhilfen. Im Vordergrund steht dabei die Beschreibung der Bewässerungssteuerung. Hinzu kommen umfassende Kundenbewertungen. Gerade die subjektiven Erfahrungen der anderen Kunden können nützlich sein, wenn man sich über die Einsatzoptionen und die Qualitätsfeatures informieren will. Abgesehen von dieser Unterstützung gibt es außerdem alle Informationen zur Bestellung und Lieferung. Unser Online-Shop hat eine Aufstellung der FAQs, sodass sich die Kunden nicht wegen jeder Kleinigkeit an den Service wenden müssen. Falls ihr Thema jedoch nicht in den FAQs auftaucht, lohnt sich ein Anruf beim Kundendienst.

Der Kaufprozess selbst ist simpel und auch für unerfahrene Internet-Kunden gut nachzuvollziehen. Im Grunde genommen muss man bei der Bestellung nur seinen Namen und die Adresse angeben, danach braucht man nur noch die gewünschte Zahlungsweise auszuwählen. Wer öfters bei unserem Shop einkauft, kann sich hier registrieren. Damit erspart man sich die erneute Eingabe der persönlichen Angaben und der Lieferadresse. Zudem bekommt man im Anschluss an die Registrierung oft einen Newsletter, der Informationen zu Sonderaktionen liefert und manchmal sogar Rabatte bietet.

Das Internet bietet im Allgemeinen mehr Zahlungsoptionen als die Ladengeschäfte. Zudem sehen die Käufer oft schon vor der Bestellbestätigung, wie lange die Lieferung dauert. Beim Online-Kauf hat man seine neue Gartenpumpe nicht sofort in der Hand, doch meistens dauert die Wartezeit nur zwei bis fünf Tage.

Neben der besseren Übersicht und dem Komfort punktet die Online-Bestellung durch die günstigeren Preise. Die Möglichkeiten bei der Suche helfen den Internetnutzern dabei, den besten Preis nicht zu übersehen.

***

Alle in unserem Warenangebot befindlichen Artikel zur Bewässerungssteuerung samt Bewässerungslösungen und die einschlägigen Inhalte und Themen d.h. Informationen über Produkte und deren Funktionen (safe stop technologie), Größe, Marken, Ausführungen (Produktart: Bewässerungscomputer, Steuergeräte, Anschlussstücke und Verbinder, Bewässerungssteuerung, Bewässerung und Dränrohre, Beregnungsanlagen etc.), Zubehör (z.B. Bewässerungsset, Anschluss-Set, Magnetventil, Filter, Sensor) und technische Details sowie weitere Informationen über Bestellungen (Artikelnummer, ean, Warenkorb), Nutzer, Service, Lager, Zahlung, Preise (mwst), Versand, Lieferzeit, Aktionen, Newsletter, Rückgaberecht, Garantie (z.B. ob garantie all inclusive), Kontaktdaten (E-mail-Adresse, Kundenkonto, Anmeldedaten, Anmelden, Einstellungen), Ratgeber und Tipps werden Sie leicht durch die Anwendung von Filtern, über das Suchfenster/Suchbegriffe oder in Bezug auf die o.g. Produkte zur Bewässerung in unserer Kategorie "Bewässerungssteuerung" fündig.