Bewerte den Artikel:

Rasenmäher – ein wichtiges Gerät für jeden Gärtner. Wissen Sie nicht welcher Rasenmäher wirklich empfehlenswert ist? Nutze unseren Ratgeber und wähle den richtigen Rasenmäher für deine Bedürfnisse. Passe den Rasenmäher an deinen Garten an!

Auf dem Markt sind Benzin-, Elektro-, Akkurasenmäher, Rasentraktoren und Rasenroboter erhältlich. Die Auswahl ist groß, aber es stellt sich die Frage, welcher Rasenmähertyp sich für den eigenen Garten am besten eignet.


Akku-Rasenmäher

Akku-Rasenmäher sind für kleinere  Rasenflächen bis 500 m²geeignet. Sie sind sehr leise, einfach in Handhabung und haben, im Vergleich zu Elektro-Rasenmäher, noch einen großen Vorteil: sie sind unabhängig von der Stromversorgung. Sie ermöglichen ausgezeichnetes Manövrieren zwischen Sträuchern, Rabatten und an schwer zugänglichen Stellen. Der Akku muss leider regelmäßig aufgeladen werden. Es kann von mehreren Stunden bis zu etwa einer Stunde dauern. Die Hersteller von neuen Modellen bemühen sich, die Ladezeit maximal zu verkürzen. Die Leistung und Arbeitsbreite ist hier kleiner als bei einem Elektro-Rasenmäher.

Bemerkenswert ist der Bosch Rotak 32 Li. Der Rasenmäher muss 90 min geladen werden. Nach 45 min beträgt die Akkukapazität 80%. Die 32cm Schnittbreite ist für eine Rasenfläche bis 300 m² geeignet. Das neue Ergolfex-System ermöglicht leichtes Lenken und eine gesunde Körperhaltung. Das Grasfangvolumen beträgt 31 l und die Ware wiegt 10 kg.

Elektro-Rasenmäher

Diese Geräte werden am häufigsten gewählt. Warum? Sie sind vor allem umweltfreundlich. Sie emittieren keine Abgase (auch keinen Geruch) und arbeiten leiser als Benzin-Rasenmäher. Der Preis selbst hat auch eine große Bedeutung – ist niedriger im Gegensatz zu ihren „Benzinbrüdern“.  Ein Nachteil von Elektro-Rasenmähern ist das Hantieren mit dem Stromkabel. Je länger das Kabel ist, desto niedrieger die Spannung. Rasenmäher mit Elektroantrieb eignen sich am besten für überschaubare Rasenflächen bis maximal 500 m². Die Arbeitsbreite ist hier größer als bei Akku-Rasenmäher und kleiner als bei Benzinrasenmäher.

Die Wahl der Elektro-Rasenmäher ist wirklich groß. Erwähnenswert ist Skil 0715 AT. Werkzeugslose Schnitthöheverstellung im Bereich 28-48-68 mm sorgt für einfache Nutzung. „EASY STORAGE“ Funktion ermöglicht Abstellen des Gerätes an einer Wand und klappbarer Griff sorgt für aufrechte Stellung. Die Schnittbreite beträgt 36cm, 35l Grasfangbox garantiert unterbrechungsfreies Arbeiten. Die Anzeige „Grasfangbox voll“ zeigt deutlich, wenn die Box entleert werden muss.

Benzin-Rasenmäher

Die Benzin-Rasenmäher zeichen sich durch ihre Leistungsstärke aus – ihre Leistung beträgt von 3,5 bis zu 5,5 KM. Sie sind somit für Rasenflächen bis zu 500 m² gut geeignet. Durch die hohe Leistung kommen sie auch sehr gut mit hohem nassem Gras zurecht, zwischen Bäumen, Sträuchern und Rabatten. Der Vorteil ist, dass sich kein Kabel um die Füße wickelt. Sie emmitieren leider Abgase und sind laut – es kommt manchmal vor, dass ein Rasenmäher nur 89 dB erreicht. Bei einem Benzinrasenmäher ist Tanken, Ölwechsel und Wartung von großer Bedeutung. Diese Geräte sind für Rasenflächen mit max 20% Neigung geeignet (außer wenn man einen Rasenmäher mit 2-Takt-Motor besitzt). Für Flächen über 100 m² wird ein Gerät mit einem Radantrieb nützlich.

Zu dieser Kategorie gehört ein Benzinrasenmäher von ITAMATI. Diese Maschine verfügt über 8-stufige Schnitthöheversellung im Bereich von 25 bis 75 cm. Ihre Schnittbreite beträgt 530mm. Die Arbeit erleichtert 60l Grasfangbox und 1,2l Tankbehälter. Vor der ersten Inbetriebnahme sollte man das Gerät mit dem Öl für 4-Takt-Motoren (Klebrigkeit: SAE 30) füllen.

Rasenroboter

Rasenroboter freuen sich immer größerer Beliebtheit. Während der Rasenroboter das Gras mäht, kann man andere Projekte realisieren. Nach der Installation ist nur eine einfache Programmierung notwendig, dann ist die Arbeit erledigt. Je nach Modell und Hersteller können die Geräte selbst die Rasenfläche und die kürzeste Route berechnen, manche arbeiten im Regen und auch in der Nacht.

Empfehlenswert ist hier Bosch INDEGO. Indego ist mit dem intelligenten Navigationssystem "Logicut" ausgestattet - vermisst automatisch den Garten, berechnet die kürzeste Route und mäht systematisch in parallelen Bahnen. Der Rasenmäher erkennt die Hindernisse mit speziellen Sensoren. Er kehrt bei Bedarf selbstständig zum Aufladen an die Ladestation zurück, und mäht an derselben Stelle weiter. Indego arbeitet leise und verbraucht weniger Strom als herkömmliche Rasenmäher. Diese Machine in einfach in Handhabung.


Rasentraktoren

Rasentraktoren sind für Flächen über 2000 m² geeignet. Der Vorteil ist die komfortable Bedienung, der Gärtner sitzt bequem auf einem Fahrersitz. Diese Maschinen sind laut und arbeiten schnell. Sie sind am meisten mit einem 4-Takt Motor ausgestattet und haben Vorwärts- und Rückwärtsgänge. Ihre Bedienung ist ganz einfach. Mann kan zusätzliches Zubehör dazu kaufen, wie z. B Rasenwalze. Wichtig ist auch die regelmäßige Wartung: Filterreinigung, Ölwechsel usw. Sie gehören zu den teuersten Geräten.

Rasentraktor Makita PRM0600 ist für Rafenflächen bis zu 2500 m² geeignet. Er verfügt über einen elektronischen Anlasser und ein Variator-Getriebe für stuffenlose Geschwindigkeit im Bereich von 30 bis 75 mm. Großer 140 l Fangkorb wird einfach vom Fahrersitz entleert. Die Ware kann zu einem Mulchmäher umgerüstet werden. Ihr Gewicht beträgt 111 kg.  

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Auswahl des Rasenmähers!

http://www.rotopino.de/rasenmaeher/

Ähnliche Produzenten im Shop Rotopino.de:
* Pflichtfelder
Fügen Sie einen Kommentar hinzu.