Bewerte den Artikel:
Produktbewertung: 4,5/5
Anzahl der Bewertungen: 10

Soll Ihre Tochter einen Engel beim Krippenspiel spielen? Wir legen Ihnen nahe, wie Sie die Engelsflügel entwerfen sollen.

Kaufe in Rotopino.de
Heißklebepistole Glue gun 940 Dremel
Auf Lager 2 Stk.Versand heute um 14 Uhr
53 47,53 inkl. 19% MwSt. = 7,59 €

Was werden Sie benötigen?

  • großer Pappkarton (mittelschwer)
  • Heißklebepistole GluePen Dremel
  • 2 x 50cm langes und 5mm breites Gummiband
  • weiße Federn (in Geschäften als Marabufedern  oder Dekorationsfedern erhältlich)
  • Nadel mit großem Öhr
  • 2 Papierklammern
  • 3 m weißes Band
  • Schneidmatte
  • Stahllineal
  • Bleistift


Gehen Sie ans Werk!

Schablone für Engelsflügel
Ausgehend vom Format A4 muss die Schablone auf 172% vergrößert werden.

Schritt 1
Vergrößern Sie die Schablone oben und drucken Sie diese mit einer Vergrößerung von 172% aus, so dass der Flügel an seiner breitesten Stelle ca. 38 cm misst. Stellen Sie dann eine doppelte Kartonlage her, indem Sie den Karton entlang den vorhandenen Falzen plattdrücken und die gerade Kante der Schablone gegen den Falz legen. Zeichnen Sie das Muster ab.  Legen Sie dann den Karton auf eine Schneidmatte und schneiden Sie die Kontur entlang der markierten Linie aus, durchschneiden Sie dabei beide Lagen gleichzeitig. Schneiden Sie dann 1 cm lange Schlitze an den für das Gummiband markierten Stellen. Es ist am besten, mit weißem Karton zu arbeiten.

Schritt 2
Spreizen Sie die Flügel und legen Sie diese nach unten, so dass der Falz mehr einen 'Berg' als ein 'Tal' bildet. Fädeln Sie mit der Nadel eines der Gummibänder durch die Schlitze in einem der Flügel. Knoten Sie die Enden provisorisch zusammen. Wiederholen Sie den Vorgang am zweiten Flügel. Die provisorischen Knoten können gelöst werden, wenn die Flügel fertig und der Größe des Kinds angepasst sind.


Schritt 3
Um die harte Kartonkante der fertigen Flügel zu verdecken, laden Sie Ihre Dremel Heißklebepistole Glue Gun 940 mit einem farblosen 7-mm-Klebestift und kleben die Marabu-Federboa rund um den Rand jedes Flügels. Bearbeiten Sie dabei jeweils nur kurze Abschnitte.

Schritt 4
Legen Sie die Flügel mit dem verknoteten Gummiband nach oben ab. Legen Sie die Schablone oben auf einen der Flügel und verwenden Sie die Papierklammer dazu, die Schablone bei genau bündig ausgerichteten Rändern sicher an den Flügeln zu fixieren. Drehen Sie die Flügel um. Orientieren Sie sich nach der Schablone, um die Bastelfedern wie Flügelfedern eines Vogels anzuordnen. Verwenden Sie die Dremel Klebepistole 930 und farblose 7-mm-Klebesticks zum Fixieren von Kielfedern am unteren Rand des Flügels bis ganz zur Flügelspitze. Beginnen Sie an der Spitze und arbeiten Sie beim Ankleben der Kiele am Flügel von unten nach oben. Lassen Sie die Federn überlappen, so dass sie nach unten zur Spitze des Flügels weisen. Bedecken Sie etwa drei Viertel des Flügels mit Kielen. Diese Seite des Flügels weist vom Rücken des Kinds weg.

Schritt 5
Bedecken Sie die Oberseite des Flügels mit Bastelfedern. Verwenden Sie hierzu Ihre Dremel Klebepistole 930 und farblose 7-mm-Klebesticks und achten Sie darauf, dass sich die Federn an den Kielen überlappen. Arbeiten Sie nach oben zum höchsten Punkt des Flügels, bis die daunigen Teile der Bastelfedern in die Marabu-Federboa entlang der Oberkante übergehen.

Schritt 6
Drehen Sie den Flügel um und entfernen Sie die Schablone. Diese Seite des Flügels liegt am Rücken des Kinds an und stellt die Unterseite eines Vogelflügels dar. Kleben Sie zunächst einige Kielfedern so an, dass sie wieder über den unteren Rand des Kartons hinausragen und in die Federn auf der Rückseite übergehen. Bedecken Sie etwa die Hälfte des Flügels mit Kielfedern.

Schritt 7
Bedecken Sie die restliche Flügeloberfläche mit Marabufedern, um einen weichen, daunigen Effekt ähnlich wie an der Unterseite eines Vogelflügels zu erzielen. Verwenden Sie die Dremel Klebepistole 930 und farblose 7-mm-Klebesticks, um die Rückseite der Federn so anzukleben, dass sich die Kielfedern überlappen. Arbeiten Sie nach oben zum höchsten Punkt des Flügels und verstecken Sie die feinen Kiele der Marabufedern unmittelbar am oberen Rand in der Federboa. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang am anderen Flügel und versuchen Sie, die Federn möglichst spiegelbildlich anzuordnen, um ein überzeugendes Flügelpaar zu erhalten. Den Abschluss bildet die Anprobe der Flügel am Kind und die passende Einstellung des Gummibands.

 


Ähnliche Produzenten im Shop Rotopino.de:
* Pflichtfelder
Fügen Sie einen Kommentar hinzu.