Richtig ausgewählte Lampen lassen den Garten auch am späten Abend und in der Nacht gut aussehen. Mit einer Außenbeleuchtung können Sie den Charme der Ecken besonders nach Einbruch der Dunkelheit hervorheben. Mit Beleuchtung können wir eine effektvolle Szenerie rund um das Haus schaffen. Welche Lampen sollen wir wählen? Lesen Sie weiter!

Kaufe in Rotopino.de
Außenstandleuchte Outdoor Flare Paulmann PL94385
am Lager
4 St.
Versand
Zustellung
4 Tage
35,80 inkl. 19% MwSt. = 5,72 €
Außenwandleuchte L 12 Steinel ST657918
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
4 Tage
64 inkl. 19% MwSt. = 10,22 €
Gartenleuchte GL 80 LED iHF Steinel ST055486
am Lager
1 St.
Versand
Zustellung
4 Tage
159 inkl. 19% MwSt. = 25,39 €
Gartenleuchte GL 80 LED iHF Steinel ST055479
Versand
Zustellung
11-14 Tage
272,99 inkl. 19% MwSt. = 43,59 €
Outdoor Plug and Shine Globe Paulmann PL94178
Versand
Zustellung
11-14 Tage
96,49 inkl. 19% MwSt. = 15,41 €

 

Schöne und funktionelle Gartenbeleuchtung
Ein gepflegter Garten mit üppigem Grün und zahlreichen Pflanzenkompositionen muss hervorgehoben werden. Mit der richtigen Beleuchtung kann man sie nicht nur tagsüber, sondern auch nach Einbruch der Dunkelheit genießen. Bezaubernde Gassen, prächtige Bäume mit ausladenden Ästen, die von sanftem Licht angestrahlt werden, schaffen eine einzigartige Atmosphäre, die jeder genießen möchte.

Nach Einbruch der Dunkelheit verändert sich der Garten völlig und wir können ihn neu genießen. Die richtige Gartenbeleuchtung sorgt nicht nur für spektakuläre Abendveranstaltungen mit Freunden, sondern ist auch äußerst praktisch. Sie hilft Ihnen auch dabei, Zonen in Ihrem Garten abzugrenzen. Die Auswahl an Außenbeleuchtungsmodellen ist riesig. Dabei geht es nicht nur um die Art der Lampe, sondern auch um ihre Form, die Dekoration und die Helligkeit, die sie bietet. Ganz gleich, ob Sie eine Vorliebe für moderne Räume haben, aber auch Klassiker oder romantische Gärten bevorzugen, Sie werden mit Sicherheit die perfekte Lösung finden.

 

 

Welche Gartenbeleuchtung wählen?

Es hängt alles von der Wirkung ab, die wir erzielen möchten, und von der Architektur des Gartens. Wir können aus schönen Laternen, Pfählen sowie Kugeln, Wandlampen, Hänge- oder Deckenlampen wählen. Egal für welche Leuchtenmodelle wir uns entscheiden, wir können daraus problemlos eine effektvolle Beleuchtung erstellen. Sie müssen sie nur passend zu unseren Bedürfnissen und der Art und Größe des Gartens auswählen.

Die Gartenbeleuchtung umfasst Zonen wie Alleen, Sträucher, Bäume, Wassertanks, Terrasse, Hausfassade, Auffahrt, Treppen und Gebäudeeingänge. Dadurch beleuchten Sie praktisch das gesamte Grundstück und lassen es schön aussehen, und die freie Bewegung im Haus, auch nach Einbruch der Dunkelheit, wird kein Problem sein. Denken Sie daran, dass jede dieser Zonen richtig beleuchtet sein sollte.

 

Gartenbeleuchtung - Funktionalität und Sicherheit an erster Stelle

Die Wahl der Beleuchtung für den Garten sollte sowohl von praktischen als auch von ästhetischen Faktoren bestimmt werden. Auch die schönsten Lampen werden uns nicht gefallen, wenn sie zu starke oder zu schwache Lichtstrahlen abgeben. Außerdem müssen sie alle Sicherheitsanforderungen erfüllen.

Der erste wichtige Aspekt, der bei der Auswahl der Außenbeleuchtung zu berücksichtigen ist, ist die Art der Stromversorgung der Lampe. Können wir Stromkabel an einen bestimmten Ort bringen? Oder setzt man lieber auf Solarlösungen oder solche, die mit Batterien oder Akkus betrieben werden? Wenn Sie sich für netzbetriebene Lampen entscheiden, denken Sie daran, dass die Verkabelung mindestens 20 cm im Boden vergraben und mit Folie oder einer speziellen Abdeckung geschützt werden sollte.

 

 

Um sicherzugehen, dass die Installation sicher angeschlossen ist, lassen Sie die Installation am besten von einem Elektriker anschließen und die Steckdosen installieren. Wenn die Lampen mit 220 V betrieben werden, muss eine Sicherung verwendet werden. Die Gartenbeleuchtung sollte an einen separaten Stromkreis angeschlossen und mit einem Leitungsschutzschalter und einem Brandschutzschalter abgesichert werden.

 

Wir sollten auch bedenken, dass die Betriebskosten der Geräte je nach Art der Stromversorgung variieren. Die Gartenbeleuchtung bleibt oft die ganze Nacht über an, daher lohnt es sich, auf den Einsatz von Energiesparleuchten zu achten. Im zweiten Schritt sollten wir uns überlegen, welche Wirkung wir in einzelnen Zonen unseres Gartens erzielen wollen. Brauchen wir helles und starkes Licht? Oder soll es doch lieber ein filigraner Strahler oder ein Scheinwerfer sein, der sich leicht an die gewünschte Stelle lenken lässt? Es lohnt sich auch, auf die Größe des Gartens zu achten. Eine große Fläche erfordert sicherlich mehr Lampen.

 

 

Allerdings sollte man hier, wie überall, den gesunden Menschenverstand walten lassen und ihre Zahl nicht übertreiben. Wir sollten auch daran denken, dass alle Arten von Leuchten ausreichend gegen Witterungseinflüsse geschützt werden sollten. Produkte, die für den Außenbereich bestimmt sind, müssen mindestens eine Schutzart von 44 haben, und Produkte, die ständig mit Wasser in Berührung kommen, müssen eine Schutzart von 68 haben. Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Lichtfarbe. Wenn Sie sich für eine warme Farbe entscheiden, sollten Sie diesen Farbton im gesamten Garten beibehalten.

Erst nach der anfänglichen Ermittlung der Bedürfnisse und Möglichkeiten können wir zum angenehmsten Teil übergehen, nämlich der Auswahl der geeigneten Beleuchtung. Die Hersteller von Außenbeleuchtung bieten uns in diesem Bereich viele Möglichkeiten. Unter den angebotenen Produkten finden wir Laternen, Stehlampen, Strahler, Einbauleuchten, Bodenleuchten, Wandleuchten, Pendelleuchten oder Fluter sowie Girlanden aus schönen Lichtern in verschiedenen Formen.

 

 

Effektvolle Beleuchtung für jeden Garten

Die Gartenbeleuchtung sollte für jeden Garten individuell ausgewählt werden. Die Größe des Raums rund um das Haus sowie die Art und Weise, wie er gestaltet ist, haben einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl der Leuchten. Wenn Sie einen großen Garten mit vielen Wegen haben, können Sie diese mit schön dekorierten Laternen beleuchten. Auch niedrigere Stehlampen, die ausreichend helles Licht bieten, um sich nach Einbruch der Dunkelheit frei auf den Wegen bewegen zu können, werden sich als gute Wahl erweisen. Sie haben in der Regel eine minimalistische Form, die sich gut in den umgebenden Raum einfügt und nicht zu aufdringlich ist, so dass sie äußerst ästhetisch wirken.

 

 

Strahler eignen sich perfekt, um schöne Vegetation oder architektonische Elemente hervorzuheben. Sie liefern einen hellen Lichtstrahl, der einfach auf das ausgewählte Objekt gerichtet werden kann. Darüber hinaus sind solche Lampen extrem einfach zu installieren - stecken Sie sie einfach in den Boden. Immer mehr Grundstückseigentümer entscheiden sich auch für auffällige Gartenkugeln, die schön aussehen, wenn sie entlang der Wege platziert werden. Durch ihre Form sind sie eine bemerkenswerte Dekoration, deren Lichtaustritt diese Wirkung zusätzlich verstärkt.
Wenn Sie Teiche in Ihrem Garten haben, sollten diese auch entsprechend beleuchtet werden. Das Licht, das vom Wasser reflektiert wird, sieht wunderschön aus. Sie können einen originellen Effekt erzielen, indem Sie das Wasser mit einem Scheinwerfer beleuchten, oder Sie wählen Modelle, die auf dem Boden des Teichs montiert werden und ihn von unten beleuchten. Beachten Sie jedoch, dass sie für den Dauerkontakt mit Wasser geeignet sein müssen.
Gartenbeleuchtung für die Terrasse

Mit einer geordneten Beleuchtung wird sich der Garten in ein wunderschönes Land verwandeln, in dem wir gerne lange Sommerabende und Nächte im Gespräch mit Freunden verbringen. Mit Laternen, Lampen und Strahlern können wir den Garten ins rechte Licht rücken. Neben der Beleuchtung des Gartens selbst ist es auch sinnvoll, die Terrasse zu beleuchten, auf der wir nach einem anstrengenden Tag oft lange und angenehm entspannen.

Auf der Terrasse können wir Wandlampen, Hängeleuchten, Laternen verwenden oder schöne Girlanden aufhängen. Auch Stehlampen mit sanftem Licht machen sich gut auf der Terrasse. Sie markieren deutlich die Grenzen der Terrasse und schützen so Hausbewohner und Gäste vor Stürzen, wenn die Terrasse höher ist als die Umgebung. Neben ihrer dekorativen Funktion hat die Terrassenbeleuchtung auch eine funktionale Aufgabe.

 

 

Dank der Beleuchtung können wir abends mit der ganzen Familie im Freien essen und lange Abende mit Freunden verbringen. Darüber hinaus ermöglichen sie es, die schöne Fassade des Gebäudes hervorzuheben, indem sie alle Ornamente zur Geltung bringen und sie im Licht hervorheben. Wir können auch Hängeleuchten im Gartenhaus, LED-Leuchten, batteriebetriebene Leuchten oder Solarlösungen verwenden. Die Wahl hängt hier weitgehend vom Zugang zum Stromnetz ab.
Außenbeleuchtung vor dem Grundstück

Bei der Planung der Gartenbeleuchtung sollten Sie die Beleuchtung der Einfahrt, des Hauseingangs oder des Weges, der vom Tor zur Haustür führt, nicht vergessen. Diese Orte brauchen besonders helles Licht, um uns und unsere Gäste zu schützen. Entlang des Weges zum Haus werden Stehlampen, Gartenkugeln, Strahler, kleine Einbaustrahler oder Bodenleuchten schön in Szene gesetzt. Flutlichter sind perfekt vor der Garageneinfahrt und in der Einfahrt. Sie bieten helles Licht, das die ausgewählten Zonen genau ausleuchtet. Zum anderen werden Wandlampen und Wandleuchten über der Eingangstür effektvoll in Szene gesetzt.

 

 

Für die Fassadenbeleuchtung eignen sich Fassadenleuchten, in der Dachhaut montierte Strahler, Spots und Wandleuchten. Diese werden die Fassadenstruktur hervorheben und die unmittelbare Umgebung des Grundstücks beleuchten.
Bei der Beleuchtung des Grundstücksvorplatzes, der Einfahrt und rund um das Haus lohnt es sich, Lösungen mit Bewegungsmelder zu wählen, die sich bei Bedarf einschalten. Dies wird unsere Sicherheit nach Einbruch der Dunkelheit gewährleisten und uns auch auf die Anwesenheit ungebetener Gäste auf unserem Grundstück aufmerksam machen. Dies ist auch ideal für weniger frequentierte Bereiche des Gartens.
LED-, Solar-, Batterie- oder herkömmliche netzbetriebene Gartenbeleuchtung - was soll man wählen?
Die Gartenbeleuchtung ist eine sehr vielfältige Produktkategorie, die sich auch in der Art der Stromversorgung unterscheidet. Es gibt netzbetriebene Modelle, Beleuchtung mit LED-Technik, Solarleuchten und sogar Girlanden, die mit Batterien betrieben werden können.

Die netzbetriebene Beleuchtung strahlt ein helles Licht aus, das die Sichtbarkeit auf Wegen und in wichtigen Ecken verbessert. Es ist jedoch ein Kabelanschluss erforderlich. Am häufigsten wird sie zur Beleuchtung von Wegen eingesetzt.

 

 

Die LED-Technologie hat sehr viele Vorteile. Es ist sehr energieeffizient, so dass keine hohen Betriebskosten anfallen werden. Geräte dieser Art liefern auch helles Licht. Sie benötigen sogar um ein Vielfaches weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen. Solarlampen hingegen bieten große Einsparungen, da sie nicht an die Steckdose angeschlossen werden müssen. Die Geräte nutzen die während des Tages anfallende Sonnenenergie. Sie sind aufgrund ihres niedrigen Preises und der Verfügbarkeit verschiedener Modelle in Bezug auf Form und Dekoration sehr beliebt.
Gartenbeleuchtung - was ist zu beachten?

Bei der Wahl der Gartenbeleuchtung sollte man auf ihre Funktionalität achten. Ein gut ausgewähltes System gewährleistet eine sichere Bewegung auf dem Grundstück bei Einbruch der Dunkelheit, ist aber auch an wechselnde Wetterbedingungen und insbesondere an die Auswirkungen von Feuchtigkeit angepasst. Der Schutzgrad gegen Staub und Feuchtigkeit wird durch die IP-Schutzart bestimmt. Je höher sie ist, desto besser ist das Produkt versiegelt. Leuchten, die ständig mit Wasser in Berührung kommen, sollten die Schutzart IP68 haben.
Auch die Außenbeleuchtung sollte ihre primäre Funktion erfüllen, d. h. ausgewählte Ecken angemessen beleuchten. Erst danach sollten wir uns um das Aussehen und die dekorativen Elemente kümmern. Auch die Tragbarkeit und die Möglichkeit, die Glühbirne bei Bedarf auszutauschen, können sich während der Nutzung als wichtig erweisen. Neben dem Design, das mit dem Charakter des Gartens und der Gebäude harmonieren sollte, ist auch die Beleuchtungsstärke der Leuchte von Bedeutung.

Manchmal ist es nur ein schmales, schwaches Licht, manchmal aber auch ein sehr starkes, das einen großen Bereich abdeckt. Wenn Sie also bestimmte Elemente an einem bestimmten Ort auf sanfte Weise beleuchten wollen, sollten Sie auf Strahler zurückgreifen. Laternen, Strahler und Fluter sowie freistehende Außenlampen ermöglichen einen größeren Helligkeitsbereich. Bei der Installation von Gartenbeleuchtung sollten Sie jedoch immer auf Vernunft und Maßhalten achten.

 

 

 

 

Fügen Sie einen Kommentar hinzu.
* Pflichtfelder